Aufruf zum lauten Aktionstag La Via Campesina am 17.4.: #BleibDaheimAberNichtLeise | #StayHomeButNotSilent

Hallo ihr,

in diesem Jahr laden wir angesichts von Covid-19 nicht zum Aktionstag "La Via Campesina" und Frühlingsfest nach Sehlis ein...

(obwohl wir mit den Solidarischen Gemüsekooperativen der Region und dem Ernährungsrat Leipzig schon mitten in der Organisation waren)  

... sondern beteiligen uns am Aufruf des weltweiten Netzwerks "La Via Campesina", von Zuhause aus eigenen Mitteln am Tag des weltweiten kleinbäuerlichen Widerstands mit kreativen Aktionen und Fotos mit dem Hashtag #StayHomeButNotSilent / #BleibDaheimAberNichtLeise zu protestieren.

Damit rufen wir zur Beteiligung am Internationalen Tag des kleinbäuerlichen Widerstands auf, um auf die historische Rolle der Kleinbäuer_innen für die Gesellschaft und ihre fundamentale Bedeutung als Ernährer_innen der Bevölkerung in Zeiten von Krieg, Faschismus, Autoritarismus und Pandemien aufmerksam zu machen.

* Zum Hintergrund *
Am 17.4.1996 wurden in Eldorado dos Carajás im brasilianischen Bundesstaat Pará 19 Landlose während einer friedlichen Demonstration ermordet. Der seitdem jährlich stattfindende Aktionstag „La Via Campesina“ (spanisch: "der bäuerliche Weg") wird vom gleichnamigen weltweiten Netzwerk getragen, in dem sich Kleinbäuer*innen, Landarbeiter*innen, Hirt*innen und Fischer*innen zusammen organisieren, um gemeinsam für einen freien Zugang und nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen Boden, Wasser und biologischer Vielfalt und für Ernährungssouveränität zu kämpfen.

* In diesem Jahr *
In diesem Jahr macht das internationale Netzwerk „La Via Campesina“ auf die besondere Situation der ländlichen Bevölkerung in Zeiten von Covid-19 aufmerksam:
So werden Kleinbäuer*innen, die immerhin 70% der Weltbevölkerung ernähren, derzeit oft am Verkauf ihrer Produkte gehindert, weil viele lokale Märkte schließen müssen und Ausgangssperren verhängt sind. Vielerorts verdirbt Gemüse auf dem Feld, obwohl Menschen in der Stadt hungern. Tausende Landarbeiter*innen tragen bei ihrer Arbeit ein hohes Risiko, da sie mit geringem Schutz und ohne Zugang zur Gesundheitsversorgung arbeiten müssen. So ist es in der derzeitigen Situation wichtig, vor allem lokale Märkte unter Sicherheitsauflagen wieder zu eröffnen. Zugleich sind Kleinbäuer*innen in besonderer Weise der Repression ausgesetzt, wenn sie die Ausgangssperren nicht befolgen.

* Bei uns... *
In Deutschland und hier vor Ort wird für Freitag zu "BlockBayer - für Ernährungssouveränität und Klimagerechtigkeit" mobilisiert (mehr Infos hier: https://blockbayer.org).
Gegen den Klimawandel, der die Landwirtschaft ganz besonders trifft, wird noch immer viel zu wenig getan und noch sind ganze Dörfer von der Zerstörung durch den klimaschädlichen Kohleabbau bedroht (die bedrohten Dörfer organisieren sich hier dagegen: https://www.alle-doerfer-bleiben.de/)

* Wir rufen auf! *
Wir rufen mit "La Via Campesina" zum Widerstand auf (hier die Übersetzung des Aufrufs durch die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft): https://tinyurl.com/lvc2020aufruf-de) und rufen dazu auf:

* Bleibt daheim und versprecht, nicht still zu bleiben. Jetzt ist es Zeit, um kreative Kämpfe und Mobilisierungen von unseren Grundstücken und Häusern auszutragen.

* Lasst uns die Fenster, Terrassen, Gärten und Felder in Demonstrationsareale umwandeln und unsere Töpfe und Pfannen in Trommeln des Widerstands.

* Lasst unsere Wände mit Bannern sprechen, um unsere unaufhörliche Stärke und den Widerstand inmitten des Krisenszenarios zu zeigen und kapitalistische Hegemonie anzuprangern.

* Lasst uns Solidarität schaffen, überlegen, wie diese mit der Gemeinde, der Nachbarschaft und Freund_innen geteilt und den gefährdetsten Menschen geholfen werden kann.

* Wir fordern wir alle auf, Lebensmittel von lokalen Kleinbäuer_innen und ihren Kooperativen, und nicht von transnationalen Unternehmen, zu konsumieren. Geht zu den lokalen Märkten, kauft direkt vom Produzent_innen und lokalen Geschäften und sprecht euch für humanistische Werte aus.

Wir werden die Aktionen mit den folgenden Hashtags in den sozialen Netzwerken veröffentlichen:
#StayHomeButNotSilent | #BleibDaheimAberNichtLeise | #17April2020 | #PeasantsRightsNow

Wir freuen uns auf einen entschlossenen und kreativen Aktionstag in Leipzig, drumherum und darüber hinaus!

Wir von der Schmiede4 in Sehlis

 

 

15. April 2020